Ãœber Radpolo

Die Poloabteilung des RC Wendelstein ist sehr neugierig und hat schon viele Spielarten ausprobiert. Hier werden sie mal kurz erklärt:

Radpolo

Radpolo ist eine Hallensportart mit Fahrrad, Schläger und einem Ball, in der zwei Spielerinnen eine Mannschaft bilden. Gespielt wird auf einer Spielfläche von 14 x 11 m Größe mit zwei Toren von 2 x 2 Meter. Das Spielfeld ist von einer 30 cm hohen Spielfeldumrandung, der sogenannten "Bande" umgeben.

Sie soll verhindern das der Ball die Seitenauslinien überschreitet. Die Spielerinnen sitzen auf einem Spezialrad, mit dem sie sowohl vorwärts als auch rückwärts fahren können, dabei dürfen sie den Boden mit dem Körper nicht berühren.

Mit dem 1 Meter langen Schläger in der Hand wird der aus Leinenmaterial bestehende und mit Rosshaar gefüllte Ball geführt. Jede Spielerin darf sich frei innerhalb der Spielfläche bewegen, mit Ausnahme des gegnerischen Strafraums. Der Strafraum ist durch einen Halbkreis gekennzeichnet, der von der Tormitte einen Radius von 2 Meter hat.

Das Spiel lässt sich folgendermaßen erklären: Die angreifende Mannschaft versucht die gegnerische Abwehrspielerin auszuspielen um eine möglichst gute Schussmöglichkeit auf das Tor zu erzielen. Dabei wird das Tor von der Torfrau verteidigt, die innerhalb des Strafraums die Hände zur Hilfe nehmen darf.

Die Spielzeit beträgt, je nach Alter zwischen 2 x 5 und 2 x 7 Minuten mit einer Halbzeitpause von 2 Minuten. Wie bei anderen Sportarten auch, ist Radpolo je nach Alter und Leistung in verschiedene Ligen eingeteilt. Die höchste Aktivenklasse in Deutschland ist die 1. Bundesliga, die aus 12 Mannschaften besteht.

                         

 

 

Rasenpolo

Eine Mannschaft besteht aus 5 Spielern und gespielt wird auf einem Fussballfeld. Die Tore sind 4 Breit und 2,75 m hoch. Ein Spiel besteht aus zwei bis vier Chukkas. Ein Chukka ist ein einzelner Spielabschnitt, der 10 - 15 Minuten dauert. Zwischen den Chukkas gibt es kleine Pausen und die Seiten werden gewechselt.

Gestartet wird das Spiel mit einem Sprint zweier Spieler auf den Ball im Anstosskreis. Die gesamten Regeln zum nachlesen.

Den besten Eindruck gewinnt man in diesem Video vom Team Oakenden.

 

3er Radpolo (Hardcourt Bike Polo)


Die Regeln sind teilweise unterschiedlich und werden hier nur allgemein dargestellt. Hier spielen 3 Spieler je Team. Die Spieler dürfen während des Spieles den Boden nicht berühren; tun sie es doch, müssen sie sich an den Rand des Spielfeldes auf Höhe der Mittellinie begeben und dort eine Hupe betätigen bzw. an einem bestimmten Gegenstand abschlagen.

Der Schläger besteht aus einem langen Stab, an dessen Ende ein etwa dem Spielballdurchmesser entsprechendes Rohr angebracht ist. Die genaue Form des Schlägers ist aber nicht festgelegt.

Die Tore sind in etwa so breit wie ein Fahrrad lang ist. Tore dürfen oft nur mit der schmalen runden Seite des Schlägers geschossen werden. Erfolgt ein Tor, muss sich die Mannschaft, die das Tor erzielt hat, in ihre Spielfeldhälfte zurückziehen, erst dann dürfen die Spieler weiterspielen.

Gewonnen hat die Mannschaft, die als erste fünf Tore erzielt oder nach Ablauf der vorher vereinbarten Zeit (5-30 Minuten) die meisten Tore erzielt hat.